MENU NEWS

Küster im Kirchenkreis Mecklenburg

in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland


Informationen aus der Arbeitsrechtlichen Kommission

Liebe Kollegen*innen,
folgendes konnten wir nach mehreren Sitzungen und trotz der durch die Coronapandemie zurückgehenden Kirchensteuereinnahmen in der Arbeitsrechtlichen Kommission erreichen:
Das Entgelt wird ab dem 1. April 2021 linear um 1,5 % und ab dem 1. November 2021 linear um weitere 0,6% erhöht, wobei die Entgeltsteigerung zum 1. November 2021 in Höhe von 0,6% bis auf weiteres ausgesetzt wird.
Zusätzlich wird im Jahr 2021 ein weiterer Urlaubstag gewährt.


Aufstockungsbetrag zum Kurzarbeitergeld
Staatliche Stellen finanzieren 60 (bzw. 67 Prozent mit Kindern) des Kurzarbeitergeldes. Ab dem 4. Monat mehr. Die Staffelung gilt aber nur für Kurzarbeitende, deren Arbeitsumfang um mindestens 50% gekürzt wurde. Die Entgeltgruppen 1 bis 6 erhalten eine Aufstockung von 100 Prozent, die Entgeltgruppen 7 bis 9 von 90 Prozent und die darüber liegenden Entgeltgruppen von weiterhin 80 Prozent zum Kurzarbeitergeld. Diese Staffelung entspricht dem Solidargedanken.


Auszug aus der Kirchlichen Arbeitsvertragsordnung Mecklenburg Pommern
• §24 Sterbegeld
Beim Tod eines Mitarbeiters, dessen Arbeitsverhältnis nicht geruht hat, wird dem Ehegatten, dem Lebenspartner im Sinne des Lebenspartnerschaftsgesetzes oder den Kindern ein Sterbegeld gewährt.
Als Sterbegeld wird für die restlichen Tage des Sterbemonats und - in einer Summe - für zwei weitere Monate das Tabellenentgelt des Verstorbenen gezahlt. Die Zahlung des Sterbegeldes an einen der Berechtigten bringt den Anspruch der Übrigen gegenüber dem Dienstgeber zum Erlöschen; die Zahlung auf das Gehaltskonto des Mitarbeiters hat befreiende Wirkung.

Mit freundlichen Grüßen
Lothar Dornau,
Küster St. Nikolai/ Schelfkirche Schwerin
Schwerin-nikolai@elkm.de

Suchfunktion